Matchbricht 1.Liga

Am Sonntag den 24.03. bestritt das Zwöi von Wacker den letzten Match der Saison gegen den HC Vevey. Obwohl der Gegner aus der Westschweiz während der gesamten Saison erst 4 Punkte erzielen konnte, so war einer davon im Unentschieden gegen Wacker Thun. Auch wenn also die Tabellenplätze für beide Mannschaften vor dem Spiel bereits feststanden, wollten die Thuner diesen Match unbedingt gewinnen, um zu zeigen, dass sie es besser können, als sie es im Hinspiel gezeigt hatten.

In den ersten Minuten des Spiels schien es auch sehr deutlich in diese Richtung zu gehen – Wacker konnte nach zehn Minuten bereits einen fünf Tore-Vorsprung aufbauen (1:6). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde die Qualität der Pässe und Abschlüsse jedoch zunehmend schlechter, wodurch Vevey auf einen Halbzeitstand von 11:14 reduzieren konnte.

Auch nach der Pause starteten die Westschweizer – unterstützt von ihrem erwachten Publikum – und kamen immer wieder auf zwei Tore ran. Durch eine verbesserte Deckung und insbesondere eine starke Torwartleistung erzielte der HC Vevey in der 50ten Minute dann auch sein letztes Tor für dieses Spiel. Dies wussten die Thuner zu nutzen. Mit einem verdienten Auswärtssieg (20:26) konnte man die Saison mit gutem Gefühl beenden.

Matchbericht: Thierry Plüss
Foto: Romy Streit