Wacker Thun verliert gegen die Kadetten Schaffhausen

Licht und Schatten bei Wacker Thun

Wacker Thun verliert auswärts gegen die Kadetten Schaffhausen mit 28:22. Nach einem miserablen Start und einem 6:0-Lauf fängt sich Wacker Thun zwischenzeitlich auf. Einmal mehr zeigt sich die gute Defensive von Thun, in der Offensive fehlte grössenteils die Durchschlagskraft.

Auch in diesem Spiel kommt die Mannschaft von Remo Badertscher gut aus der Kabine und verkürzt vom 12:5-Pausenstand innert kürzester Zeit auf 15:12. Leider vermochte es Wacker Thun nicht, den Anschluss ganz zu schaffen. In den letzten 10 Minuten wurde das Resultat nochmals etwas deutlicher – nach 60 Minuten zeigt die Anzeigetafel den Schlussstand von 28:22 an.

Trotz der Niederlage gibt es positive Elemente mitzunehmen: erneut zeigte Flavio Wick eine sehr gute Leistung, die Defense stand über lange Zeit sehr stabil und in der Offensive übernahmen verschiedenste Spieler mehr Verantwortung.

Weiter geht’s für Wacker Thun am Samstag, 10.2.24, zu Hause gegen den HC Kriens-Luzern.

 

Foto: Romy Streit