Wacker Thun scheidet im Halbfinal aus dem Cup aus.

In einem hart umkämpften Spiel in der BBC Arena in Schaffhausen gelang es Wacker Thun nicht, sich gegen die Kadetten Schaffhausen durchzusetzen und den Einzug in den Handball-Cupfinal zu erreichen. Trotz einer kämpferisch starken Leistung von Wacker Thun war der Heimsieg der Kadetten leider nie ernsthaft gefährdet – Wacker Thun musste sich letztendlich mit einem 25:30 geschlagen geben.

Die Kadetten Schaffhausen präsentierten sich mit einem breiten Kader und einer individuellen Qualität, die es ihnen ermöglichte, stets die Kontrolle über das Spiel zu behalten. Obwohl Wacker Thun hart kämpfte und mehrere Male nahe daran war, den Rückstand aufzuholen, gelang es dem Team von Remo Badertscher nie, die Führung zu übernehmen.

Es waren rund 50 treue Fans aus Thun angereist, um das Team zu unterstützen und anzufeuern – vielen herzlichen Dank im Namen der ganzen Mannschaft für eure Unterstützung!

Nach einer kurzen Länderspielpause wird Wacker Thun nun hart daran arbeiten, um sich für die Play-offs zu qualifizieren. Weiter geht’s am Mittwoch, 20. März 2024 in der heimischen Lachenhalle (19.30 Uhr).

 

Foto: Romy Streit