HBC Moudon 1 - Wacker Thun Drü 31:21 (13:17)

Nach einer gemütlichen Anfahrt mit dem Bus (merci Lele fürs Fahren) war um 14.00 Uhr Anpfiff in Moudon. Moudon lag in der Tabelle direkt hinter uns und wurde von uns als ähnlich stark eingeschätzt. Das zeigte sich auch in den ersten 15 Minuten, in denen das Spiel sehr ausgeglichen war. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir sogar mit einem Vorsprung von 4 Toren (13:17) in die Pause gehen. In der Garderobe hat uns Bruni auf Kleinigkeiten aufmerksam, die wir noch verbessern konnten. Aber die Leistung war mehr als zufriedenstellend. Man nehme ein statisches Angriffsspiel, eine ideenlose Abwehr, einen Mittelmann, der durch die Manndeckung stark gebremst wurde und dazu noch eine Prise Abschlusspech. Et voilà, schon liegt man mit ein paar Toren zurück. So ging es die ganze zweite Halbzeit weiter und führte nach bitteren Minuten der Ahnungslosigkeit zum Endstand von 31:21. Was nehmen wir mit? Für jede Situation einen Plan zu haben, weniger statisch zu spielen, unser Spiel durchzuziehen und… Jahre später mögen wir Moudon immer noch nicht. 4 Spiele mit drei Niederlagen, so sieht die Bilanz im neuen Jahr aus. Und so sind wir von Platz 3 in die untere Tabellenhälfte abgerutscht. Definitiv nicht das, was wir uns erhofft haben. Nächsten Samstag geht es zum letzten Spiel der Saison, zu Hause gegen den Tabellenführer aus Münsingen.

Text: Pascal Richard