facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Unentschieden gegen HSC Suhr Aarau

Unentschieden gegen HSC Suhr Aarau
HSC Suhr Aarau vs. Wacker Thun 28:28
 
Auswärtsspiele gegen vermeindlich schwächere Gegner stellen für Wacker Thun offenbar immer wieder ein grosses Hindernis dar. Anders ist es nicht zu erklären, dass der Dominator der letzten Runden nach Siegen gegen Branchenprimus Schaffhausen und dem Leader Pfadi Winterthur ausgerechnet gegen den Tabellenletzten stolpert und gegen Suhr Aarau nicht über ein Unentschieden hinauskommt.

Die Partie ist schnell erzählt. Wacker begann druckvoll und lag nach 8 Minuten standesgemäss 2:5 in Führung. In der Folge vergaben die Thuner jedoch viele hochkarätige Chancen und weil man in der Verteidigung zeitweilen auch unglücklich agierte, brachte man die Suhrer zurück ins Spiel und musste mit einem 17:15 Rückstand in die Pause. Nach der Pause änderte sich am Bild nicht viel. Wacker steigerte sich zwar in der Defensivarbeit, offensiv scheiterten die Thuner aber ein ums andere Mal an Suhr Keeper Flavio Wick. Nach hektischen Schlussminuten und mit einer wichtigen Parade von Thuns Andy Merz konnte immerhin das 28:28 Unentschieden - und damit die seit nunmehr sieben Spielen dauernde Ungeschlagenheit - gerettet werden.

Wollen die Thuner am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern den dritten Tabellenplatz verteidigen, dann muss das Team um die Trainer Rubin und Dejanovic jedoch wieder ein anderes Gesicht zeigen.

Die Partien der zwölften Runde:
GC Amicitia Zürich - Lakers Stäfa 32:25
Suhr Aarau - Wacker Thun 28:28
Kadetten Schaffhausen - St. Otmar St. Gallen 22:25
Fortitudo Gossau - Kriens-Luzern 30:34
BSV Bern - Pfadi Winterthur 22:29

 

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



23.11.2014 22:01:30 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST