facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Lakeside U15 Elite

Lakeside U15 Elite
Happiges Doppelwochenende
 
Vor der kurzen Osterpause stand für die U15 Elite noch einmal ein happiges Doppelwochenende auf dem Programm. Gegen die beiden Spitzenteams aus Stäfa und Winterthur, welche beide noch um den Einzug in den Playoff-Final kämpfen, setzte es für die ersatzgeschwächte Truppe dann auch zwei deutliche Niederlagen ab.
Das Wochenende stand unter dem Motto "Jugend forscht". So standen jeweils nur noch vier Spieler mit Jahrgang 2002, dem ältesten U15-Jahrgang, im Aufgebot. Dass es so schwer werden würde, gegen die Spitzenteams zu bestehen, war allen klar. Wir hatten uns aber vorgenommen, dass wir maximalen Widerstand leisten und den Gegnern das Siegen so schwer wie möglich machen. Zudem wollten wir dem einen oder anderen Spieler im Hinblick auf die nächste Saison schon Einsatzgelegenheiten auf ihren neuen Positionen geben.
 
Die Umsetzung des Planes auf dem Spielfeld gelang uns dann sehr unterschiedlich. Im samstäglichen Spiel gegen Stäfa war von maximalem Widerstand nichts zu sehen. Wir verteidigten zu passiv, und das Rückzugsverhalten war miserabel, was es den Zürchern erlaubte, immer wieder zu einfachen Toren in der ersten Welle zu kommen. Nur weil die Gäste in den ersten 20 Minuten sehr fahrlässig mit ihren Chancen umgingen, waren wir bis kurz vor der Pause resultatmässig im Spiel. Vor und nach dem Seitenwechsel nahm dann das Debakel seinen Lauf: die Stäfener bauten in dieser Phase innert 20 Minuten den Vorsprung von 2 auf 14 Tore aus und entschieden damit die einseitige Begegnung.
 
Am Sonntag gegen Pfadi Winterthur zeigten wir dann die erhoffte Reaktion und leisteten in der ersten Halbzeit deutlich mehr Widerstand. Zwar lagen wir auch in diesem Spiel in der Halbzeit mit 5 Toren zurück, doch mit der Art und Weise des Auftritts durften wir nun zufrieden sein. Nach dem Seitenwechsel fehlte dann einigen Spielern gegen die nun offensivere Verteidigung der Winterthurer schlicht die Kraft, um noch Entscheidendes zu bewegen. So ging auch dieses Spiel mit dem fast identischen Resultat verloren, und doch waren die Eindrücke viel positiver als noch am Vortag.
 
Wie geplant kamen an beiden Tagen junge Spieler in neuen Rollen zu Teileinsätzen. Hier konnte man schon den einen oder anderen positiven Ansatz erkennen. Diese Spieler haben angedeutet, dass sie dann nächste Saison, wenn sie gegen gleichaltrige Spieler mit ähnlichen Grössen- und Kraftverhältnissen antreten können, sicher eine gute Rolle spielen werden. Für die Zukunft muss uns also nicht bange sein, und es bestehen gute Aussichten, dass wir die insgesamt immer noch positiven Erlebnisse dieser Saison in der nächsten Spielzeit wiederholen können.
 
Lakeside U15 Elite – HC GS Stäfa  17:30 (9:15)
...zum Telegramm und Livetiker: -> hier

SG Lakeside Wacker-Steffisburg U15 Elite: Stähli/Schmutz; Recher (3/1), Römer, Marti (3), Kuster (4), Zuege (1), Kiener (1), Baumann (2), Tschanz (2), Targise, Schweizer (1).
 
Lakeside U15 Elite – Pfadi Winterthur  17:31 (13:18)
...zum Telegramm und Livetiker: -> hier

SG Lakeside Wacker-Steffisburg U15 Elite: Stähli/Schmutz; Recher  (1/1), Römer (2), Marti (4), Kuster (3), Zuege (1), Kiener (2), Baumann (3/2), Tschanz, Targise, Luc Stettler (1), Schranz.

Text: Martin Schmutz (im Bild)
Foto: Roland Peter
  •  


Exklusivpartner

 
 


10.04.2017 00:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST