facebook   instagram   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

NLA

NLA
Topscorer Lukas von Deschwanden bleibt bei Wacker Thun

(Medienmitteilung vom 17. März 2017)

Der auf dem Transfermarkt stark umworbene Nationalspieler und je zweifache MVP sowie Topscorer der Swiss Handball League, Lukas von Deschwanden, bleibt Wacker Thun treu und unterschrieb für weitere zwei Jahre bei den Berner Oberländern.
Der 27-jährige Urner – darum auch „Uri“ genannt - von Deschwanden begann seine Handballkarriere in Altdorf und kam via dem HC Kriens-Luzern im Sommer 2009 zu Wacker Thun. Gewann mit Wacker bisher einmal die Meisterschaft (2012/2013) und dreimal den Schweizer Cup (2011/2012, 2012/2013 und 2016/2017).
International erreichte der 192cm grosse und 90kg schwere Rechtshänder mit den Thunern das Finale im EHF Challenge Cup (2011/2012), die zweite Runde im EHF Cup (2012/2013) und die Gruppenphase der EHF Champions League (2013/2014). Am 1. Oktober 2013 debütierte von Deschwanden in der Schweizer A-Nationalmannschaft (21:19 Sieg gegen Katar, mit 4 persönlichen Treffern) und spielte bis heute 42 Länderspiele, in denen er 135 Tore erzielte.
Lukas von Deschwanden studiert an der Universität Bern Sportwissenschaft und wird im Sommer 2017 seinen Abschluss machen.

Nach eigenen Angaben ist von Deschwanden „sehr glücklich, darf ich weiterhin vor dem besten Publikum der Schweiz Handballspielen. Ich freue mich bereits heute, mit meinen Teamkollegen, dem ganzen Vorstand, der grossen Wacker-Familie, den vielen Sponsoren und allen Sympathisanten dieses tollen Vereins, weitere Titel zu feiern“.
Ebenso erfreut zeigt sich Wacker Thun, dass sich "Uri" für zwei weitere Jahre für die Berner Oberländer entschieden hat. Jegliche Anstrengungen den sympathischen Klassehandballer in Thun zu behalten haben sich gelohnt und werden sich langfristig nur positiv auswirken. Lukas ist ein hochbegabter Sportler, ein toller Mensch und ein grossartiger Kämpfer. Er ist ein zentraler Baustein, damit Wacker Thun auch weiterhin das Potential besitzt unter den "grossen" im Schweizer Handball mitzumischen. Die Tatsache, dass er sich für Thun und gegen deutlich besser dotierte Angebote aus dem In- und Ausland entschieden hat zeigt seine loyale Art und macht ihn für Wacker Thun umso wichtiger!

Text: Medienstelle Wacker Thun
Foto: Roland Peter
 


Exklusivpartner

 
 


18.03.2017 10:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST