facebook   instagram   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

U15 Inter

U15 Inter
SG Rhyfall vs. SG Lakeside Wacker/Steffisburg 25:25
 
Im dritten Saisonspiel wurde es erstmals richtig spannend. In einem Spiel, das von stetem Auf und Ab für beide Teams geprägt war, resultierte letztlich ein leistungsgerechtes Unentschieden. Der Start in die Partie verlief ausgeglichen, mal lag die eine, mal die andere Mannschaft in Führung. Wir agierten vor allem in der Verteidigung zu passiv und manchmal auch zu unkonzentriert. Doch dies wusste unser Gegner nur selten auszunutzen, und er vergab einige gute Chancen. Auf der anderen Seite hatten auch wir einiges Pech (oder auch Unvermögen) im Abschluss zu verzeichnen. Bereits in der Startphase trafen wir mehrmals nur die Torumrandung. Bis am Schluss waren es dann etwa 7 Pfosten- und Lattentreffer. Als wir dann unser Visier nach der Mitte der ersten Halbzeit etwas besser gerichtet hatten, konnten wir uns erstmals leicht absetzen und drei Tore vorlegen. Gegen Ende der Halbzeit nützte das Heimteam unsere defensiven Schwächen dann aber auch besser aus und kam wieder bis auf einen Treffer heran.

Zu Beginn des zweiten Umgangs lief in unserem Angriffsspiel dann vorerst gar nichts mehr zusammen. Wir bestritten viele Zweikämpfe ohne den nötigen Zug Richtung Tor, und die Qualität der Würfe liess auch zu wünschen übrig. Folgerichtig wendete sich das Spiel, und plötzlich lag Rhyfall mit drei Toren in Führung. Doch es passte zum Spiel, dass wir uns wieder aufbäumten und zur Mitte der zweiten Halbzeit die Führung wieder an uns rissen. Ein Time-out des Gegners unterbrach aber diesen kurzen Lauf gleich wieder. Gleich vier Tore in Serie mussten wir dem Gegner in der Folge zugestehen, so dass wir knapp zehn Minuten vor Schluss wieder drei Tore zurücklagen. Nun nahmen wir unser Time-out und erzielten die genau gleiche Wirkung: der Lauf des Gegners war gebrochen, insbesondere weil wir nun endlich mit der genügenden Konzentration und Aggressivität verteidigten. So stand es zwei Minuten vor Schluss wieder Unentschieden, als Yannick Schwab in der Verteidigung einen Ball eroberte und mittels Einzelgegenstoss die Führung erzielte. Leider nur die vermeintliche Führung, denn es folgte einer der krassesten Fehlentscheide, welche ich in den letzten Jahre erlebt hatte. Der Schiedsrichter wollte einen Doppelfehler gesehen haben und brachte die Einheimischen wieder bei Unentschieden in Ballbesitz. Dieses Geschenk nutzten sie prompt zum Führungstreffer aus. Wir konnten noch mit dem Ausgleich reagieren und hielten in der letzten Verteidigungsaktion den Punktgewinn fest. Die Balleroberung zehn Sekunden vor Schluss kam zu spät, um noch zum Sieg zu gelangen. Der direkte Freiwurf nach Spielschluss blieb wie meistens ohne Erfolg.

Nachdem wir in der zweiten Halbzeit mehrheitlich in Rückstand lagen, müssen wir eigentlich von einem Punktgewinn sprechen. Wenn wir allerdings unsere lange Zeit ungenügende Defensivleistung und das Abschlusspech auch noch in Erwägung ziehen, müssen wir sagen, dass ein Sieg möglich, ja sogar zwingend gewesen wäre.
 
SG Lakeside Wacker/Steffisburg: Wyss/Stähli; Seiler (2), Wullschläger, Ruef (3), Kuster, Lindner (5), Meier, Kiener (6), Hug (2), Schöni (1), Recher, Schwab (5), Nils Stettler (1).
 
Martin Schmutz

 
 

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



17.11.2014 14:29:50 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST