facebook   instagram   linkedin   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

NLA

NLA
Sicherer Finalrunde-Startsieg des Cupsiegers

Der Schweizer Cupsieger setzte an seinen überzeugenden und eindrücklichen Leistungen vor Wochenfrist in Olten an und gewann das Finalrunde-Auftaktspiel gegen den Playoff-Mitfavoriten Kriens-Luzern sicher. Der Empfang in der heimischen Lachenhalle war denn auch herzlich und die 1'140 Zuschauer beglückwünschten jeden einzel auflaufenden Cup-Helden klatschend und mit einer Standing Ovation.
Der Beginn der Partie war zwar noch etwas verhalten. Zu einfach vielen die Tore auf beiden Seiten. Dem Heimteam konnte man dies jedoch nicht verübeln, denn das Final4 Weekend brachte die Protagonisten nahe an ihre Leistungsgrenzen – die Feierlichkeiten danach mal nicht einbezogen. Auch wenn die Gäste aus der Innerschweiz mit Brücker, Nyffenegger und Ramseier auf drei Leistungsträger verzichten mussten, war ihr Auftreten schon etwas enttäuschend im Vergleich mit dem gezeigten in der Hauptrunde. Die Erwartungshaltung gegenüber Kriens-Luzern war eigentlich berechtigt hoch, denn die Krienser gehören zweifelsohne in das Spitzen-Quartett der Liga und laut Remo Badertscher sogar zu „einem der besten Teams in dieser Saison“.
Im ersten Abschnitt wurde die Begegnung denn auch nicht auf Spitzenniveau geführt, aber demnach war sie zumindest ausgeglichen. Erst gut fünf Minuten vor der Pause, beim Stand von 14:13 wurde die Abwehr der Thuner konsequenter und der kurz zuvor eingewechselte Torwart André Willimann verzeichnete noch vor dem Seitenwechsel vier Paraden – und erzielte nebenbei sogar noch ein Tor (zum 14:12). Diese Partie war bestimmt für Willimann sehr speziell; spielte er doch gegen seine künftigen Teamkollegen – und wie. Mit seiner am Ende des Spiels erreichten Quote von 52% (!) gehaltener Bälle, schien es als wolle er den Verantwortlichen der Innerschweizer bestätigen den richtigen Transfer gemacht zu haben. Es spricht jedoch auch für ihn, dass er sich offensichtlich mit solchen Leistungen bis Saisonende noch voll und ganz in die Dienste von Wacker Thun stellen will.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete; die Fehlerquote im Krienser-Angriff stieg an und die Defensive der Thuner gewann noch mehr an Stabilität. Dies bewies auch der Score, denn die Gäste trafen geschlagene dreizehn Spielminuten nicht einmal ins Wacker-Tor, oder anders ausgedrückt: die Heimischen liessen in dieser Zeitspanne keinen Treffer zu. So stand es in der 38. Minute 22:14 und eine Minute später erzielte der Vorzeige-Motivator schlechthin, Viktor Glatthard, das zweite seiner beiden Tore zum zwischenzeitlichen Zehn-Tore-Vorsprung (24:14) für Wacker Thun. Bereits zwanzig Minuten vor Ende zweifelte niemand mehr am Erfolg der Berner Oberländer und die wiederum tolle Mannschaftsleistung brachten den sicheren, aber auch wichtigen, Finalrunde-Startsieg. Die Cupsieger zeigten sich über 35 Minuten in blendender Spiellaune. Das reichte diesmal gegen ein etwas enttäuschendes, aber dennoch phasenweise bemühtes Kriens-Luzern. Im Flow der Mannschaftsleistung von Wacker trafen Topscorer Lukas "Uri" von Deschwanden (im Bild), der zum Best Player erkoren wurde, wie auch Lenny Rubin neun Mal. Wacker Thun konnte somit die positive Energie und Motivation aus dem Final4 mitnehmen und geht zuversichtlich in den weiteren Verlauf der Meisterschaft...

Wacker Thun - HC Kriens-Luzern  33:28 (17:13)
...zum Telegramm und Liveticker: -> hier

...zur Livestream-Aufzeichnung – produziert von Wacker Thun Television/WackerTV: -> hier

Die weiteren Begegnungen der ersten Finalrunde:
HSC Suhr Aarau - Kadetten Schaffhausen  26:28 (12:14)
BSV Bern Muri - Pfadi Winterthur  24:30 (11:16)

Tabelle SHL-Finalrunde NLA
  1.  Kadetten Schaffhausen 19 16 0 3 582:518 (+64) 32
  2.  Pfadi Winterthur 19 13 2 4 511:449 (+62) 28
  3.  Wacker Thun 19 12 1 6 535:472 (+63) 25
  4.  HC Kriens-Luzern 19 12 1 6 526:488 (+38) 25
  5.  BSV Bern Muri 19 7 3 9 492:488 (+  4) 17
  6.  HSC Suhr Aarau 19 8 1 10 467:481 (- 14) 17

Text/Quellen: Medienstelle Wacker Thun/handball.ch und handballtv.ch
Foto: Roland Peter
 


Exklusivpartner

 
 


11.02.2017 18:47:48 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST