facebook   instagram   linkedin   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

NLA

NLA
Gleich zwei Neuzuzüge bei Wacker Thun


(Medienmitteilung vom 23. Januar 2017)


Der 21-jährige Nationaltorwart Flavio Wick (links im Bild) von GC Amicitia Zürich und das 20-jährige Rückraum Mitte-Talent Damien Guignet von den Lakers Stäfa, ergänzen das Kader von Wacker Thun auf die nächste Saison hin.
 
Wacker Thun hat sich unter anderem auch aufgrund des sich abzeichnenden Kürzertretens vom langjährigen Stammgoalie Andreas Merz nach einem neuen Goalie umgeschaut. Zudem hat sich André Willimann dahingehend geäussert, dass er wegen des langen Fahrweges ins Training und der damit verbundenen zeitlichen Belastung seinen Vertrag mit Wacker nicht verlängern wird. André will auf jeden Fall den angestammten Arbeitsplatz im Betrieb beibehalten und so kam auch ein Umzug in die Gegend nicht in Frage.
Man wurde fündig in der Person von Flavio Wick, er absolvierte bereits 20 Länderspiele für die U19- und 27 Partien für die U21-Nationalmannschaft und ist aktuell A-Nationalmannschafts Goalie, für diese er auch schon 9 Aufgebote erhielt - in seinem vierten Einsatz, beim 27:27 Unentschieden im Freundschaftsspiel gegen Weissrussland, erzielte er sogar selber einen Treffer. Wick begann beim Verein Schulsport Seengen Handball zu spielen. Durchlief beim HSC Suhr Aarau von der U15 bis in die NLA sämtliche Altersstufen, mit zwischenzeitlichen Doppellizenzen auch für den TV Dagmarsellen (1. Liga) und dem TV Möhlin (NLB), bevor er dann im März 2015 zu GC Amicitia Zürich wechselte. Und nun wird das 203 cm grosse und 96 kg schwere Torwarttalent seine noch junge Karriere bei Wacker Thun fortsetzen und hat bei den Berner Oberländer einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Er passt hervorragend ins Konzept von Wacker Thun bei dem eine entsprechende Verjüngung angestrebt wird. Er selber „freut sich riesig auf diese neue Herausforderung, auf das ganze «Thuner Handballleben» und ich bin stolz ab der Saison 2017/18 ein Teil davon zu sein. Sportlich gesehen kann ich es kaum erwarten, mit der Spitzenmannschaft Wacker Thun, um Titel zu kämpfen“.
 
Damien Guignet ist Rechtshänder, 181 cm gross und 90 kg schwer. Er soll sich auf der Rückraum Mitte Position hinter Roman Caspar und Nicolas Suter entwickeln können um in naher Zukunft eine tragende Rolle in der ersten Mannschaft übernehmen zu können. Der als damals 15 jährige aus Lausanne nach Stäfa gekommene Romand – um das Sportgymnasium auf Deutsch zu absolvieren und um Handball spielen zu können - bewies bei seiner ersten NLA-Saison 2015/2016 mit den Lakers bereits seinen unbändigen Kampfwille und seine vorzüglichen Fähigkeiten im eins-gegen-eins. Damien wird in seinem Zweijahresvertrag in der ersten Saison sicher mit einer Doppellizenz zum Partnerverein TV Steffisburg ausgestattet. Somit sollte er genügend Spielzeit auf sehr gutem Niveau erhalten um sich nach den Vorstellungen der Verantwortlichen entwickeln zu können. Auch Damien Guignet passt als Handballer und Mensch wunderbar zu Wacker Thun. Dieser Transfer ist ebenfalls ein Zeichen einer soliden mittel- bis langfristigen Planung, in dem der zwangsläufig anstehende Umbruch möglichst sanft vorangetrieben werden soll. Auch Guignet freut sich nach eigenen Angaben sehr auf diese Herausforderung: „Es ist für mich auch eine riesen Chance mich sportlich in einem super Team und einem sehr sympathischen Verein weiterzuentwickeln“.
 


Text: Medienstelle Wacker Thun
Fotos/Bildmontage: zvg/Gschäftsstelle Wacker Thun


 


Exklusivpartner

 
 


23.01.2017 17:05:00 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST