facebook   instagram   linkedin   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

SG Lakeside Wacker/Steffisburg U15 inter

SG Lakeside Wacker/Steffisburg U15 inter
SG Visp/Visperterminen - SG Lakeside 22:40
 
Ungewöhnlich spät stand für uns am letzten Samstag das erste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Dies hatte den Vorteil, dass wir die Stärkeverhältnisse schon etwas einschätzen konnten, da unsere Konkurrenten schon bis zu vier Spiele absolviert hatten. So war auch schon im Vorfeld klar, dass unser erster Gegner Visp wohl er der Kategorie Pflichtaufgabe zuzuordnen wäre.

Aber gerade in einem ersten Saisonspiel, in welchem die Nervosität gross zu sein pflegt, ist es nicht immer einfach, diese Pflicht auch zu erfüllen. Tatsächlich starteten wir sehr hektisch ins Spiel und hatten in den Startminuten viele Ballverluste zu verzeichnen. Doch dies hatte gegen einen Gegner, welcher nur von einer Position richtige Torgefahr entwickeln konnte, keine grösseren Auswirkungen. Unsere Verteidigung war nämlich von Beginn weg auf der Höhe ihrer Aufgabe. Den Topspieler des Gegners hatte Mauro Ruef gut im Griff, und was doch noch aufs Tor kam, war meist eine sichere Beute von Torhüter Dominique Wyss, welcher es bis am Schluss auf sehr beachtliche 20 Paraden und eine Fangquote von 57% brachte. So war es nur eine Frage der Zeit - nämlich bis wir unser Angriffsspiel etwas beruhigen konnten - wann wir uns vom Gegner absetzen würden. Dies war so ab der 10. Minute der Fall. Bis zur Pause wuchs der Vorsprung dann kontinuierlich auf 9 Tore an, womit die Vorentscheidung schon gefallen war.

Dies verleitete uns dazu, in der Verteidigung zunehmend nachlässig zu werden. Die Visper kamen nun einfacher zu ihren Toren, so dass sich das Spiel in der zweiten Halbzeit lange Zeit ausgeglichen gestaltete. Erst in den letzten 10 Minuten schalteten wir wieder einen Gang hoch und entschieden auch den zweiten Umgang noch einmal den effektiven Kräfteverhältnissen entsprechend mit 9 Toren Differenz.
Somit bleibt als Fazit, dass der Start in die Meisterschaft nicht nur von der Punkteausbeute, sondern auch von der Höhe des Resultates geglückt ist. Dies wird uns sicher Selbstvertrauen für die nächsten, schwierigeren Aufgaben geben. Zugleich dürfen wir dieses Spiel nicht überbewerten. Der erste richtige Gradmesser wird dann die HSG Nordwest sein, auf welche wir am nächsten Samstag um 13.30 Uhr in der Lachenhalle treffen. Die Basler stehen nämlich im Moment noch ohne Verlustpunkte da.
 
SG Lakeside Wacker/Steffisburg: Wyss/Stähli; Rüfenacht, Wullschläger (1), Ruef (6), Kuster (2), Lindner (4), Meier (4), Kiener (8/2), Hug (1), Schöni (4), Fassmann (4), Schwab (5), Nils Stettler (1).
 
 
Martin Schmutz


 

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



03.11.2014 15:00:57 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST