facebook   instagram   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

NLA

NLA
Wacker Thun - Kadetten Schaffhausen


Normalerweise geht man in eine Sportstätte um sich ein Spiel, einen Wettkampf, eine Partie oder Begegnung anzusehen. Das vermeintliche Finalrundenspiel in der NLA der Swiss Handball League zwischen Wacker Thun und den Kadetten aus Schaffhausen entwickelte sich jedoch zu etwas wie einer Kundgebung – und zwar einer „Sympathiekundgebung“.
 
Beeindruckend wie sich Handball-Fans, die Wacker–Family, Sponsoren, Businessclub-Mitglieder und Donatoren am „frostigen“ (im doppelten Sinn) Mittwochabend in der Sporthalle Lachen in Thun einfanden. Rund 450 Besucher (!) gaben ein klares Bekenntnis zum Handballsport und zur ersten Mannschaft Wacker Thuns und beeindruckend auch deshalb, weil den meisten wohl klar war, dass gar kein Handballspiel stattfinden wird. In der Tat gab es jedoch auch diejenigen Besucher die zum Beispiel ihre (Ski-)Ferien unterbrachen und nicht wussten wie ihnen geschah, als sie die Halle betraten; sie fanden zwar wie gewohnt die Abendkasse, das Security-Personal, eine offene Buvette und das Equipment von „Wacker Thun Television“ vor. Sogar, die jedes mal mit großem Aufwand von Vereins internen Helfern aufgehängten und gestellten Werbebannern und –banden, deuten keineswegs an eine nicht stattfindende Partie hin.
Erst als man Tischtennis, Badminton und Basketball spielende Teammitglieder auf dem Handballparkett sah und sich hin und wieder diskutierende Grüppchen von Spielern und Staff zusammenfanden, merkte man, dass da nicht eine gewohnte Wettkampf-Vorbereitung stattfand. Die „Auflösung“ kam Punkt 19.30 Uhr, dem eigentlichen Spielanpfiff, mit den Informationen und Erläuterungen von Vereinsspitze und Rechtsbeistand von Wacker Thun. Auf diese sollen bewusst hier nicht mehr eingegangen werden und verweisen auf die vorangegangenen News- und Medienmitteilungen die an dieser Stelle publiziert wurden.
 
Vielmehr, wenn schon kein Resultat und keine Spielstatistik geliefert werden kann, möchten wir gleichwohl einige Zahlen dieser ereignisreichen Geschichte auflisten:
39 SMS, 197 Telefonate und 63 E-Mails sind im Laufe des Tages auf der Wacker Thun-Geschäftsstelle eingegangen – ab 19.00 Uhr waren es noch einmal 71 SMS, 98 Telefonate und 43 E-Mails, mit unterschiedlichen Inhalten und Kontakten wie Medienanfragen, überwiegend Sympathiebekundungen und nur mit ein paar vereinzelten kritischeren Stimmen.
 
Die gesamte erste Mannschaft – mit ihrer eigenen „Aktion“ (siehe Bild) – und der Vorstand von Wacker Thun bedankt sich herzlich bei der Wacker-Family, den Fans, Helfern, Sponsoren, Businessclub-Mitgliedern und Donatoren für diese „Sympathiekundgebung“ und freut sich auf wiederum echten Handballsport bei den kommenden Heimspielen in der Sporthalle Lachen in Thun.


Zum Livemitschnitt von "Wacker Television": -> bitte hier anklicken


Text: Martin R. Sigg
Bild: Roland Peter
Livemitschnitt: Wacker Television


 

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



19.02.2015 01:41:38 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST