facebook   instagram   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

U17 Elite

U17 Elite
SG Léman Genève - Lakeside U17 Elite 35:25


Verkorktes Auswärtsspiel mit 2 roten Karten
 
In dichtem Schneetreiben sind wir gut gelaunt und pünktlich in Genf angekommen. Ja, die Pünktlichkeit wird im Westen der Schweiz nicht so ernst genommen. Oder war es schlechte Planung, dass der U15Elite Match noch am Laufen war als wir unser Spiel eigentlich hätten beginnen sollen? Jedenfalls schaffte ich es nach langem hin und her, doch noch 10 Minuten für das Einschießen der Goalies und ein paar Positionswürfe herauszuholen. Der Start missriet uns komplett; schon nach wenigen Minuten lagen wir mit 6:2 hinten. Die ruppige Gangart der Genfer verunsicherte uns total. Aber anstatt sich beherzt und mit Stolz zu wehren, haderten wir zu viel mit den Entscheidungen der Schiris. Ich hatte die Spieler vor dem Spiel darauf aufmerksam gemacht: „In Genf gelten andere Spielregeln!“ Doch meine Worte waren wohl in der Kabine vergessen worden. Also musste nach wenigen Minuten bereits ein „spezielles“ Time-Out her (die Spieler wissen, was ich mit „spezielles“ meine). Doch leider nützte auch dies nicht so recht. Ja und als unser Torhüter nach einem Gegenstoß-Tor der Gäste die Beherrschung verlor, den Gegenspieler schüttelte und dafür die rote Karte sah, wähnte ich mich im falschen Film! Daraufhin zeigte die Mannschaft aber eine tolle Reaktion im Stile von „jetzt erst recht“. Innert kurzer Zeit konnten wir den Rückstand auf 2 Tore reduzieren. Doch, wir hatten die Rechnung ohne den Wirt, äh, Schiri gemacht! Die vielen Wortwechsel von Gäbu mit dem einen Schiri zeigten Wirkung; leider im negativen Sinn. Nur so sind die 2 diskutablen Strafen gegen Gäbu zu erklären. Bis zur Pause wuchs unser Rückstand wieder auf 5 Tore an.
 
In der Pause appellierte ich nochmals an den Stolz, das Können und das Potential der Mannschaft und motivierte die Jungs, weiterhin an einen Sieg zu glauben. Der Start nach dem Seitenwechsel gelang uns nach Wunsch. Wir konnten uns durch schöne Tore und Auslösungen im Spiel halten und sogar den Rückstand wieder auf 2 Tore reduzieren. 2 Tore; das hatten wir doch schon mal? Ja genau, und da begannen wir wieder unkonzentriert zu verteidigen und holten die nächste 2 Minuten-Strafe. Und als Gäbu, im Gegenstoß einem Genfer Spieler den Ball wegschlug, war auch schon die zweite rote Karte fällig! Es wollte einfach nichts gelingen! So hatten wir die Gelegenheit unser Unterzahlspiel im 4 gegen 6 zu üben; mit mäßigem Erfolg. Der Schluss ist kurz erzählt. Die müden Beine aus Skiferien und Skilager machten sich deutlich bemerkbar, was dem Heimteam den einen oder anderen Gegenstoß ermöglichte. Es war einfach ein verkorktes Spiel! Ärgerlich, dass die beiden roten Karten nun auch noch Spielsperren gegen Sven und Gäbu nach sich ziehen werden und dass wir den mitgereisten Kurt Häberli und Toni Glücki nicht mehr bieten konnten. Jungs, ich kann nur sagen; abhaken, vergessen und die Lehren daraus ziehen, nämlich… - richtig: sich auf unser Spiel und unsere Stärken konzentrieren. Mit Herz und viel Willen kämpfen und das Diskutieren mit den Schiris dem Trainer überlassen.
 
Das feine Entrecôte im Restaurant „Café de Paris“ in Genf konnte uns wieder aufmuntern und stimmte uns für den Abschluss des Tages versöhnlich. Herzlichen Dank, Kurt, für die Organisation und den finanziellen Zustupf.
 
Unser nächstes Spiel werden wir am Samstag, 28. Februar 2015, um 14.45 Uhr in der Lachenhalle gegen die SG Pilatus austragen. Wir zählen auf Eure lautstarke Unterstützung.
  
SG LakeSide Wacker/Steffisburg U17 Elite: Gobeli/Targise; Antonietti (1), Bunke (3), Felder (6), Glücki (1), Lory (9/1), Mark, Meier (4), Schär (1), Thomet , Zehr, Von Gunten.
 

Text: Alain Simon
Bild: Roland Peter

 

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



25.02.2015 17:10:14 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST