facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

U17 Elite

U17 Elite
St. Otmar St. Gallen vs. Lakeside U17 Elite 37:31


Tabellenführer lange unter Druck gesetzt
 
Wir wollten uns für die deutliche Niederlage vor Weihnachten revanchieren. Der Grundstein dazu war gesetzt durch eine gute Trainingswoche, ergänzt durch eine Videoanalyse des letzten Spiels. Gleich von Beginn weg traten beide Teams ein hohes Tempo an. Nach unseren ersten beiden Fehlwürfen lagen wir denn auch kurzum mit 3:1 hinten. Doch dann schalteten wir einen Gang höher und konnten innert wenigen Minuten ausgleichen. Was unsere Jungs von diesem Zeitpunkt an aufs Parkett zauberten, war sehr beherzt und begeisternd. Unsere Deckung stand nun solider und mit herrlich herausgespielten Toren konnten wir uns mit 2 Toren Vorsprung absetzen. Leider zog Rückraum rechts im Angriff nicht seinen besten Tag ein und leistete sich in der ersten Halbzeit 5 Fehlwürfe. Unsere Tore in den ersten 30 Minuten waren von 5 Spielern erzielt worden, nämlich Gäbu (4), Eli (3), Serä (3), Aaron (3) und Päscu (1). Kurz vor der Pause liess unsere Konzentration nach. Das Heimteam konnte noch ausgleichen. Dennoch waren wir immer noch auf Kurs; haben wir uns doch zum Ziel gesetzt, zur Pause zumindest nicht im Rückstand zu sein.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit fanden wir leider nicht ganz so gut  wieder ins Spiel. Zwar konnten wir das Spiel während rund 7 Minuten noch offen halten, doch dann setzte sich St. Otmar St. Gallen mit 2 Toren ab. Die Jungs versuchten sich der drohenden Niederlage zu widersetzen, doch so richtig überzeugend war der Wille nicht; 3 Gegenstoss-Tore innert kurzer Zeit und nur 1 Spieler welcher den Gegner zu stören versuchte. Bei einem Ballverlust im Angriff darf es nicht so sein, dass nur 1 Spieler zurück eilt! Als wir mit 4 Toren zurück lagen, musste ich das Time-Out schon 15 Minuten vor Ende der Partie nehmen; „Vorne die Auslösungen wieder druckvoller und überzeugter spielen, schnelles Umschalten vom Angriff zur Deckung und hinten keine unnötigen Ausflüge auf 15 Meter sondern kompakt stehen, körperbetont den Gegenspieler im Griff haben und in den Block gehen. Ja und wenn der Goali auch wieder mal einen Ball hält, dann können wir den Rückstand wieder aufholen“; so etwa tönte es im Time-Out. Nachdem der Gegner eine Zeitstrafe aufgebrummt erhielt, hätten wir die Gelegenheit nutzen können/sollen. Doch selbst die auf 5:1 umgestellte Deckung konnte die Überzahl nicht nutzen. St. Otmar scorte munter weiter und so reduzierte sich unser Rückstand nicht. Es kam gar noch schlimmer; gegen Ende der Partie mussten wir eine doppelte Unterzahl hinnehmen. In dieser Phase machte St. Otmar alles klar und zog auf 6 Tore davon. Schade, gerade gegen den Tabellenersten zeigten wir eine tolle 1. Halbzeit und konnten lange Paroli bieten. Es wäre wirklich möglich gewesen, wenigstens einen Punkt aus der Ostschweiz nach Hause zu nehmen. Dazu hätte es aber in der 2. Halbzeit mehr Wille, mehr Engagement und mehr Überzeugung sowie eine bessere Torhüterleistung gebraucht. 7 gehaltene Schüsse auf 50 Minuten Einsatz sind deutlich zu wenig und 7 kassierte Gegenstosstore sind deutlich zu viel! Im nächsten Spiel erwarte ich den Einsatz und Siegeswillen, wie ihn die Jungs in der ersten Halbzeit dieses Matches gezeigt haben; diesmal aber während der ganzen Partie!
 
Unser nächstes Spiel werden wir am Samstag, 24.01.2015, in Stäfa austragen. Am Sonntag, 25.01.2015, 13.30 Uhr, bestreiten wir in der Sporthalle Gotthelf gegen die SG Visp/Visperterminen unser Kidscup-Halbfinalspiel aus. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.


Es spielten: Antonietti Sandro, Bunke Seraphin (4), Felder Gabriel (7), Glücki Valentin, Lory Elias (12!), Meier Aaron (5), Peter Mark, Schär Nicola, Stettler Tim (1), Thomet Pascal (2), van den Nobelen Timon, sowie im Tor: Gobeli Sven und Targise Nando


Text: Alain Simon
Bild: Roland Peter



 

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



12.01.2015 15:47:38 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST