facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Matchbericht: Wacker Thun – BSV Bern Muri

Matchbericht: Wacker Thun – BSV Bern Muri
Überzeugender Startsieg in die Playoff-Halbfinal-Serie

Was für ein Knaller, wohl auch für den gesamten Schweizer Handballsport: ein Berner Derby im Playoff-Halbfinal der Swiss Handball League! Die Vorfreude war gross bei Protagonisten und Zuschauer - man durfte sich auf eine begeisternde und emotionale Serie freuen.
Die stimmungsvolle Kulisse in der Lachenhalle für’s erste Spiel, von mindestens drei Aufeinandertreffen, war zumindest schon mal gegeben: Trotz Ferienzeit und schönstem Frühsommer-Wetter, liessen es sich über 1'700 Zuschauer diese Affiche nicht entgehen. Diese bereuten bestimmt ihr Kommen nicht, denn einen veritablen Playoff- und Derby-Fight wurde ihnen über die gesamte Spieldauer geboten.
 
Dabei erwischten die Stadtberner den besseren Start und gingen in der dreizehnten Minute mit 3:5 in Führung. Dabei konnten die Berner Oberländer die vielleicht etwas zu vielen Überzahlspiele, manchmal sogar auch Doppelte, nicht zu nutzen. Viele Fehlpässe im Wacker-Gegenstoss und im Angriffsspiel liessen den BSV immer wieder in Ballbesitz kommen. Nur die konsequente und in Folge dann auch über die gesamte Spieldauer effiziente Verteidigungsarbeit, verhinderten einen noch grösseren Vorsprung der Gäste.
So konnte Wacker zur Pause durch Topscorer Lukas von Deschwanden, der von Beginn weg wieder mit tun konnte, mittels Penalty einen Drei-Tore-Vorsprung sich erarbeiten.
 
Im zweiten Abschnitt setzten sich die Gastgeber aber dann mit weiterhin viel Einsatz in der Verteidigung, mit einigen Gegenstössen und gelungenen Spielzügen im Angriff, sukzessive und souverän durch. In der 41. Minute traf Jonas Dähler vielleicht schon zum vorentscheidenden 19:12. Und wenige Sekunden später verloren die Gäste zudem noch ihr Spielmacher Spinola. Er wurde von Nicolas Suter, bei einem Durchbruch-Versuch, sehr unsanft zu Boden gestossen und prallte dabei mit der Nase auf das Knie von Viktor Glatthard. Er musste ins Spital gebracht werden und es bestätigte sich leider einen Nasenbeinbruch. An dieser Stelle wünschen wir Spinola alles Gute und hoffen auf eine möglichst baldige Genesung. Nicolas Suter wurde mit einer roten und blauen (Disqualifikation mit Bericht) Karte bestraft. Unmittelbar nach Spielende wurde jedoch kein vorsätzliches Vergehen von Suter beurteilt und dies hat keine Sperre für den Wacker-Spieler zur Folge.
Der BSV konnte bis Spielende zumindest noch „mithalten“, aber Wacker hielt diesen Sieben-Tore-Vorsprung dann doch aufrecht.
 
Ein gelungener Auftakt für die „Grünen“ aus dem Berner Oberland zu dieser Playoff-Halbfinal-Serie – diese aber bestimmt noch lange ncht entschieden ist.


Swiss Handball League NLA 2017/2018 – Playoff 1/2-Final
(Best-of-Five – Spiel 1)
Wacker Thun - BSV Bern Muri  28:21 (12:9)
Serie: 1:0
... zum Telegramm und Liveticker: -> hier


Text / Quelle: Medienstelle Wacker Thun / handball.ch
Foto: Roland Peter


22.04.2018 18:53:51 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST