facebook   instagram   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Wacker Thun «Zwöi»

Wacker Thun «Zwöi»
Saisonstartsieg

Das «Zwöi» startete letzten Sonntag mit der Partie gegen den Gegner aus Lyss in der heimischen Lachenhalle in die Handballsaison 2017/2018. Aufgrund der zahlreichen Duelle der letzten Saisons und der zusätzlichen Partie gegen die Seeländer am diesjährigen Café Bar Zentral Cup, kennen sich die beiden Kontrahenten bestens und wissen um die Stärken des jeweiligen Gegners. Bereits im Vorfeld der Partie war deshalb klar, dass Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden werden. 
Auf Seiten der Gastgeber hat auf diese Spielzeit hin eine erfreuliche Verjüngung des Kaders stattgefunden, allerdings musste man auch den Rücktritt des ehemalige Wacker-Titans und „Betonmischer“ der Abwehr, Louis Julien Laszlo Bourquin hinnehmen. 
Um diesen Abgang in der Defensive zu kompensieren begannen die Hausherren die Partie mit einer etwas offensiver ausgerichteten Deckung. In der Startphase funktionierte dies aber noch nicht wunschgemäss; häufig kam man bei der Verteidigungsarbeit einen Schritt zu spät oder agierte zu ungeschickt. Die logische Konsequenz davon war, dass die Hausherren stets einem Rückstand hinterher liefen. Kurz vor der Pausensirene schlichen sich dann aber auch bei den Gästen einige Unkonzentriertheiten ein, und erfreulicherweise wusste die zweite Mannschaft von Wacker davon zu profitieren und konnte die Differenz von drei auf ein Tor Unterschied zum Halbzeitresultat von 13:14 verkürzen. 
In den zweiten Umgang starteten die Mannen des «Zwöi’s» furios, wobei der Pausentee bei einem der Thuner Akteuren besonders zu wirken schien. Ayko Orode Godwin („Gödu“) fegte wie elektrisiert über die Platte und wusste mit Aktionen in Angriff und Defensive zu gefallen und entzündete damit auch metaphorisch das Feuer seiner Mitspieler. In der Folge trat das Heimteam wesentlich verbessert auf: Die Abwehr überzeugte als Kollektiv mit einem starken Domi „Bänz“ Hug im Tor und im Angriff fand man immer wieder die Lücken in der Gästeabwehr. Häufig konnten die Thuner von den Seeländern nur noch regelwidrig am Torerfolg gehindert werden; die fälligen Siebenmeter versenkte der bärenstarke Steven „Stäffe“ Forrer souverän. So konnte die zweite Mannschaft von Wacker, durch eine markante Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte, in der ersten Partie der Saison mit dem 29:23-Heimsieg die ersten zwei Punkte einfahren.  
Die zweite Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle auch für das zahlreiche Erscheinen und die Unterstützung seiner treuen Supporter. Die nächste Partie bestreiten die Berner Oberländer am Samstag, 23. September 2017, um 19:00 Uhr, auswärts bei der US Yverdon. Die Waadtländer gelten als extrem heimstark und gewannen ihre beiden bisherigen Begegnungen jeweils souverän, nichts-desto-trotz werden die Mannen des «Zwöi» alles daran setzen um dem Favoriten ein Bein zustellen und weitere Punkte ans Thunerseeufer zu entführen.

Wacker Thun 2 - PSG Lyss  29:23 (13:14)
... zum Telegramm und Liveticker: -> hier


Text: Nicolas Stüdle
Foto: Roland Peter

 


Exklusivpartner

 
 


20.09.2017 12:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST