facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

NLA

NLA
Deutlicher Saisonauftaktsieg

Der Saisonstart in die Meisterschaft  2017/2018 ist einem engagierten Wacker Thun standesgemäss geglückt. Es schlägt nach kurzen Anlaufschwierigkeiten ein eher bescheiden spielendes Fortitudo Gossau klar und deutlich.
Vorentscheidend war die temporeiche Spielphase der Thuner nach dem 4:4-Ausgleich durch einen 7m-Freiwurf, der Lukas von Deschwanden verwertete - am Ende erzielte „Uri“ 13 Treffer (wovon 4 auf Penalty) und führt die Topscorerliste der NLA bereits wieder an. Mit mehrheitlichen Gegenstosstoren enteilte Wacker den etwas überforderten Gästen bis zum 12:4 (22. Minute); verwandelt durch einen wiederum von Lukas von Deschwanden trickreichen Penalty. Danach schlichen sich einige vermeidbare Fehler in der Abwehr und Fehlwürfe im Angriff ein. So dass der Sechs-Tore-Vorsprung zur Pause dem gezeigten in etwa entsprach.
Durchs Band weg eine klasse Leistung bot Torhüter Marc „Wini“ Winkler, der die Hälfte (!) der geworfenen Gossau-Schüsse auf sein Tor parierte. In der ersten Hälfte der Partie, vor 440 Zuschauer in der heimischen Lachenhalle, liess sich Winkler lediglich einmal kurz vor der Pause auswechseln. Der Neuzugang (von GC) Flavio Wick kam für einen Penalty herein und hielt den auch gleich – ein toller Einstand. Wick spielte dann anstelle von Winkler die letzte Viertelstunde der Partie noch zu Ende.
Der zweite Durchgang verlief denn auch spielerisch besser für die Berner Oberländer, auch wenn man zwischenzeitlich einen Gang zurückschalten konnte. Zu harmlos war die Gegenwehr der St. Galler und der Sieg stand denn auch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Die weiteren Thuner-Neuzugänger Nicolas Suter (ebenfalls von GC) und Marco Giovanelli (von BSV Future Bern U19 Elite/TV Steffisburg - im Bild) feierten ihre ersten Tore im grünen Trikot: Suter verwertete 4 Tore mit einer makellosen Chancenauswertung aus vier Versuchen und Giovanelli traf zweimal (bei 3 Abschlüssen). Der vierte im Bunde, Damien Guignet, konnte aufgrund einer re­kon­va­les­zenten Schulter noch nicht eingesetzt werden. Auch die Routiniers Dähler, Linder und Raemy sind zur Zeit verletzungsbedingt ausser Gefecht.
Der deutliche Auftaktsieg gibt den Spielern des Cupsiegers 2017 wohl noch etwas zusätzliches Selbstvertrauen für den Kampf, um den bereits erste Titel der in dieser Saison geholt werden kann. Obwohl am kommenden Sonntag (Anpfiff 16.30 Uhr, in der Saalsporthalle Zürich) mit Erzrivale und Meister 2017 Kadetten Schaffhausen ein anderes Kaliber im „Supercup“ gegenüber stehen wird.

Swiss Handball League – Hauptrunde NLA 2017/2018
Wacker Thun – TSV Fortitudo Gossau  34:20 (14:8)
... zum Telegramm und Liveticker: -> hier
... zur Livestream-Aufzeichnung (produziert von Wacker Thun Television): -> hier
... zur Bildergalerie -> hier


...die weiteren Begegnungen der ersten Runde:
HSC Suhr Aarau – Pfadi Winterthur  20:20 (8:8)
BSV Bern Muri – TV Endingen  33:25 (17:10)
GC Amicitia Zürich – HC Kriens-Luzern  24:27 (14:11)
TSV St. Otmar St. Gallen – Kadetten Schaffhausen  29:33 (12:18)


Text / Quellen: Medienstelle Wacker Thun / handball.ch und handballtv.ch
Foto: Roland Peter

  


Exklusivpartner

 
 


31.08.2017 00:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST