facebook  wacker thun television  newsletter  greenhornets  instagram onlineshop

NLA

NLA
Souveräner Auswärtssieg fürs Selbstvertrauen

Es ging, nach dem frühestmöglichen Cup-Aus, im zweiten Meisterschaftsspiel dieser Saison sicher auch darum wieder etwas Selbstvertrauen zu tanken, um die weiteren Aufgaben etwas gelassener in Angriff nehmen zu können. Dies gelang Wacker Thun souverän im Auswärtsspiel gegen St. Otmar St. Gallen vor 550 Zuschauer in der Kreuzbleiche-Halle.
Die Partie begann dann zwar etwas gemächlich und beim Spielstand von 4:6 in der 17. Spielminuten waren bereits auch gleich zwei Diskqualifikationen (ohne Bericht) = sprich rote Karten von den beiden unparteiischen Sager/Styger ausgesprochen worden. Erst erwischte es, nach einem wiederholten etwas zu harten Griff gegen Rubins Hals, in der 7. Minute Otmars Verteidiger Tobias Wetzel. Zehn Minuten später liess sich Reto Friedli am gegnerischen Kreis unnötig provozieren und musste wegen einer Tätlichkeit vom Platz. Ansonsten war das Aufeinandertreffen der beiden Teams nicht überdurchschnittlich hart geführt – vielleicht auch gerade wegen diesen beiden frühen Platzverweisen. Die erste Hälfte blieb dann auch ausgeglichen und Wacker Thun konnte mit einem bescheidenen Zwei-Tore-Polster in die Pause.
Nach dem Wechsel hielten die Gastgeber noch gerade vier Minuten mit (15:16). Danach baute Wacker den Vorsprung innert zehn Spielminuten entscheidend und resolut zum 15:23 aus; dank konzentriert vorgetragenem Angriffsspiel und einem ebenso beherzten Verteidigungsverhalten. In dieser Phase war zwar die Gegenwehr der St. Galler sehr harmlos, was jedoch die mit lediglich vereinzelt kleinen Fehlern gespickte Spielweise der Berner Oberländer nicht schmählern soll. Im Gegenteil; das gezeigte war eine geschlossene und solide Mannschaftsleistung, wo sich im Angriff neben den beiden Torschützen vom Dienst, Topscorer Lukas von Deschwanden und Lenny Rubin (mit je 8 Treffern), auch die beiden Neuzugänge Marco Giovanelli (5) und Nicolas Suter (3) auszeichnen konnten. Und in der Verteidigung verhielt man sich auch geschlossen und stabil – 23 Gegentore in 60 Spielminuten sind wahrhaftig im Rahmen.


Swiss Handball League - Hauptrunde NLA 2017/2018
TSV St. Otmar St. Gallen - Wacker Thun  23:32 (12:14)
... zum Telegramm und Liveticker: -> hier
... zur Livestream-Aufzeichnung: -> hier


Text/Quellen: Medienstelle Wacker Thun/handball.ch und handballtv.ch
Foto: Roland Peter

  


Exklusivpartner

 
 




14.09.2017 00:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch